Call of Duty WWII: frei spielbar

Nur noch einen Monat müssen wir warten, bis Call of Duty WWII: frei spielbar ist.

Während sämtliche Konsolenzocker das Spiel bereits auf Herz und Nieren in einer Beta testen durften, sind nun die Steam-User dran. Für gewöhnlich werden Betatester dazu angehalten, Fehler aufzuzeigen, um diese noch vor Gamerelease beseitigen zu können. Ein Stem-User veröffentlichte nun auf Reddit einige Screenshots, von denen einer eine Liste von spielbaren Maps zeigt. Diese Liste öffnete sich anscheinend nachdem er ein Match verlies. Der Grund, warum oder wie er auf diesen Bildschirm gelangte ist nicht bekannt.

Neben den in der Beta spielbaren Karten Pointe Du Hoc, Ardennen, Gibraltar und Aachen, sowie die von der Gamescom bekannte Map Flak Tower sieht man hier nun fünf weitere Maps:

  • Battleship
  • Cannon farm
  • Carentan
  • France Village
  • London

Bespielen beziehungsweise öffnen konnte der besagte Reddituser diese Maps leider nicht!

Falls diese Liste ins fertige Game so übernommen werden sollte haben wir nun insgesamt 10 Maps die man auswählen kann. Wenn wir einen Blick auf die Vergangenheit werfen ist dies eine durchaus realistische Anzahl. Natürlich können Maps jetzt noch gelöscht, bearbeitet oder hinzugefügt werden.

Welche Maps letztendlich bespielbar sind erfahren wir spätestens beim Release am 3. Nov. 2017. Erscheinen wird Call of Duty: WWII für PC, PS4 und Xbox One.

Wer Call of Duty: WWII über Amazon vorbestellt erhält neben dem üblichen Vorbestellerbonus (eine Waffenfreischaltung und Bonus-Erfahrung), eine Cable-Guy-Figur. Diese Miniatur stellt einen Call of Duty Offzier dar und fungiert als Smartphone-Halter (12 cm Hoch). Die Figur ist auch einzeln für 14,99€ erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*